• slider_01
  • slider_02
  • slider_03
  • slider_04
  • slider_05
  • slider_06
  • slider_07
  • slider_08
  • slider_09
  • slider_10
  • slider_11
  • slider_12
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
css slider by WOWSlider.com v9.0
ANDINO
Philosophie &
   Illusionskunst
The Art of Phillusion
Philosophie & Illusionskunst
 

Café Philosophique in Koblenz

Das Koblenzer Café Philosophique wurde im Jahr 2000 auf Initiative von Dr. Hartmut Bierschenk mit Dr. Mathias Jung und ANDINO gegründet und fand die ersten zehn Jahre im Theater des Konradhauses statt. Im Jahr 2010 zog die Veranstaltungsreihe innerhalb von Ehrenbreitstein in DIEHLs Hotel um, wo sie bis heute immer noch an jedem ersten Sonntag im Monat von 17.00 bis 19.00 Uhr stattfindet und von verschiedenen Moderatoren geleitet wird. ANDINO moderiert meist zweimal im Jahr eine solche Veranstaltung für die dieses Jahr zwei Themen vorgesehen sind:

2.6.2024
Demokratie zwischen Skepsis und Utopie
Skepsis und Utopie sind gewissermaßen die beiden zentralen Themen, die Leben und Werk ANDINOs seit seiner Doktorarbeit ständig begleitet haben und auch die Demokratie lässt sich problemlos aus diesen beiden Perspektiven betrachten, was wir an diesem Nachmittag ausgiebig tun wollen. Der Beitrag der Skepsis zur Demokratie ist offensichtlich der ständige Diskurs, der alles Demokratische durchzieht. Das immer wiederkehrende Unterbreiten von Vorschlägen und deren ebenso wiederkehrende Hinterfragung und die kritische Diskussion ist das Grundkonzept der Demokratie, womit auch der Verzicht auf letzte Sicherheiten und endgültige Problemlösungen verbunden ist.
Die Utopie ist dann darin zu sehen, dass man diese Skepsis auch durchhalten und der Dialog herrschadftsfrei verlaufen kann. Genau das ist ein Ideal, das niemals vollendet verwirklicht werden kann und deshalb eben utopisch ist. Aber diese Utopie ist die leitende Idee aller demokratischen Bestrebungen!

1.12.2024
Kant als Aufklärer
Zum Abschluss des Kant-Jahres im Café-Philo wird ANDINO einmal den Aufklärungsgedanken Kants thematisieren, für den er ja weltberühmt geworden ist. Was Kant genau damit gemeint hat, das Aufklärung der "Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit" sei, werden wir dabei ausführlich besprechen und dabei besonders den Autonomie-Gedanken in der Ethik würdigen, der auch Kants Pflichtbegriff in einem ganz neuen Licht erscheinen lässt - nämlich als selbst gesetzte Pflicht aus moralischer Verantwortung. Gerade dieser Gedanke wird uns sicher wieder zu spannenden Diskussionen bringen.

 

 

 

 

 

Veranstaltungstermine

📅 03.03.2024
🕑 11.00 Uhr
Bonn, Castrum Bonense, ScheinSpiele als Matinee
📅 10.04.2024
🕑 19.00 Uhr
Berlin, Schlaraffia Lietzowia, ScheinSpiele
  » ... weitere Termine

Buchvorstellung

Zauberphilosophische Geschichten - 75 Miniaturen zwischen Illusionskunst und Philosophie

📅 28.04.2023
🕑 17:00 Uhr
Buchvorstellung in der Stadthalle Boppard

» ... weiterführende Informationen

Volltextsuche

Mobile Navigation

Diese Website verwendet nur ein technisch notwendiges Session-Cookie. Weitere Information finden Sie in unserer Datenschutzerklärung! OK - Einverstanden