• slider_01
  • slider_02
  • slider_03
  • slider_04
  • slider_05
  • slider_06
  • slider_07
  • slider_08
  • slider_09
  • slider_10
  • slider_11
  • slider_12
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
css slider by WOWSlider.com v9.0
ANDINO
Philosophie &
   Illusionskunst
The Art of Phillusion
Philosophie & Illusionskunst
 

Vita - Lebenslauf

Erster Auftritt nach dem Herzinfarkt im Hotel Heinz in Höhr-Grenzhausen
Foto: B. Flach-Wilken

23. März 1961

ANDINO erscheint in dieser Welt, heißt aber noch nicht so und kann auch noch nicht zaubern.

Irgendwann im Sommer 1964/65 oder 66

Der spätere ANDINO sieht zum ersten Mal einen Zauberkünstler im Kinderferienheim "Mövennest" auf der Insel Borkum. Viel spätere Recherchen ergeben, dass es sich um Prof. Melachini-Galigari gehandelt haben könnte, der in diesen Jahren die Nordseeinseln mit einer großen Zauberschau bereiste.

1969/70

Der übliche Zauberkasten weckt das erste Interesse für die Illusionskunst, vernichtet dasselbe aber wegen Unbrauchbarkeit gleich wieder.

Dezember 1974

Der "Magische Zirkel" in Koblenz sucht neue Mitglieder, und damit kommt für ANDINO der Zugang zur Zauberszene mit ihren Büchern, Zeitschriften und Requisiten. War auch höchste Zeit, denn die Zauberkästen konnten den Wissensdurst nicht mehr befriedigen.

 

10. Juni 1976

Der erste Auftritt vor einem größeren Publikum erfolgt unter größter Nervosität auf Burg Rothenfels. Von da ab werden es immer mehr ...

1977- 80

Erste Bekanntschaft mit philosophischen Gedankengängen im Grundkurs Philosophie auf dem Gymnasium auf der Karthause in Koblenz.

1978

Die erste Veröffentlichung! Noch unter dem Namen Andreas Michel beschreibt ANDINO zum ersten Mal einen Kartentrick in der Zeitschrift "Magische Welt". Auch das geschieht von nun an immer öfter ...

1980

Abitur ohne Trick und doppelten Boden!

1980 - 82

Beim Zivildienst in der Kath. Hochschulgemeinde Koblenz wird die Zauberei eifrig genutzt, um unangenehmeren Pflichten zu entgehen. Der Geschmack am Künstlerleben kommt auf ...

1982 - 91

Studium der Theologie, Philosophie, Psychologie, Politologie und Pädagogik in Bonn. Die Zauberei bleibt zunächst ein Hobby

Nicht der erste Auftritt, aber ein sehr früher. Hinten links ist der spätere Professor für Computerlinguistik, Martin Volk, zu sehen, der Andino für diesen Auftritt engagierte und ihn später nach Stockholm und Zürich einlud.

 

Erster Zauberauftritt im großen Saal der Rhein-Mosel-Halle im Rahmen einer Fastnachtssitzung mit dem damaligen OB der Stadt Koblenz, Willi Hörter, im Jahr 1982

 

 

 

Erstes Gemälde von Ralf Godde für das von Andino ins Leben gerufene Varieté für Vernunft.

 

Der Koblenzer Heimatmaler Ralf Godde, genannt Goddi (1961-2020), von dem die meisten Bilder auf dieser Seite stammen und der fast vierzig Jahre lang ANDINO graphisch betreute.
Foto: Sarah Reuther

1986

Die Zauberei wird zum Beruf und finanziert erst einmal das weitere Studium. Erste Auslandsauftritte mit zwei Kindervorstellungen in Maastricht, der holländischen Partnerstadt von Koblenz

1987

Diplom in Theologie (ohne Trick) und Heirat (da half kein Trick)

1990

ANDINO wird zum Leiter des Ortszirkels Koblenz des Magischen Zirkels von Deutschland gewählt.

1991

Promotion in Philosophie und Diplom in Pädagogik. Die Zauberkunst wird zum Hauptberuf. 15jähriges Bühnenjubiläum auf Burg Rothenfels. Die Dissertation erscheint als Buch unter dem Titel "Denken in der Krise - Ökologisches Denken bei Albert Schweitzer, Max Horkheimer, Albert Camus und Bertrand Russel". Angeregt durch mehrere Mitstudenten, die während ihrer Referendariatszeiten im Religionsunterricht das Thema Okkultismus behandeln mußten, beginnt ANDINO, sich ausführlicher mit diesem Thema zu beschäftigen und erarbeitet einen Experimentalvortrag, der unter dem Titel "Die Macht der Täuschung" zur Pädagogischen Woche in Köln vorgestellt wird und seit dem vom Bistum Köln als religionspädagogische Sondermaßnahme an Schulen in diesem Bistum gefördert wird.

1992

Am 26. Januar hat das abendfüllende Soloprogramm "Alles nur Illusion" Premiere und im WS 92/93 erhält ANDINO seinen ersten Lehrauftrag an der Universität Koblenz-Landau. Beginn der philosophischen Erwachsenenbildung in der VHS-Koblenz.

1993

Geburt der Tochter Susanne - wiederum ohne Trick, aber mit einer Präparationszeit von neun Monaten. Zwei wissenschaftliche Arbeiten ANDINOs zur politischen und pädagogischen Funktion artistischer Unterhaltungskunst erscheinen als Buch unter dem Titel "Unterhaltung und Image". Im WS 93/94 zweiter Lehrauftrag an der Universität Koblenz-Landau zum Thema "Magie und Okkultismus als pädagogisches Problem". Gründung des Varietés für Vernunft in der Kulturfabrik Kobenz, dessen Erlös seit den ersten Anschlägen gegen Wohnheime von Asybewerbern 1992 regelmäßig und gefolgt von anderen Veranstaltungen der Unterstützung der Flüchtlingsarbeit der ev. Kirche zufließt.

1994

Die Schopenhauer-Stiftung in Frankfurt a.M. lädt ANDINO zu einem Vortrag zum Thema "Philosophie des Zauberns" ein. Daraus entsteht ein Buch mit diesem Titel, das zur Frankfurter Buchmesse bereits vorgestellt werden kann. Dritter Lehrauftrag an der Universität Koblenz-Landau, diesmal zum Thema "Politische und pädagogische Funktion der Unterhaltung". Die Zeitschrift "Magie" des "Magischen Zirkels von Deutschland" widmet ANDINO ein Sonderheft. Schweiz-Debut mit einem Auftritt für die Lotto-Totto-Gesellschaft Basel.

 

1995

Auftritte, Vorträge, Lesungen aus der "Philosophie des Zauberns" und ein neues Programmkonzept hat Premiere: Zusammen mit dem Pianisten Peter Stilger verwirklicht ANDINO eine lang gehegte Idee mit dem Titel "Musikzauber". Illusionskunst und Musik werden in einem Programm vereinigt und dabei die vielfältigen Verbindungen beider Kunstformen aufgezeigt. Österreich-Debut mit einem Seminar für die Zauberfreunde Steyr und einer Kindervorstellung im Alten Theater Steyr.

1996

ANDINO feiert sein 20jähriges Bühnenjubiläum mit einer kleinen Tournee zu der auch eine Veranstaltung für den Bund der Theatergemeinden auf Burg Rothenfels gehört, wo sein erster Auftritt stattfand. USA-Debut mit einem Auftritt im Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York beim jährlichen Empfang des Bundesaußenministers. Präsentation des neuen Buches "Tanz der Hände - Anstiftung zum Zaubern" auf der Frankfurter Buchmesse

 

Mit Dr. Rainer Brüderle und Julia Klöckner (damals deutsche Weinkönigin) bei den Vereinten Nationen in New York

 

Andino mit den drei berühmten englischen Zauberkünstlern, Alan Shaxon, David Berglas und Terry Herbert (The Great Fiasko) bei seinem ersten Besuch im Magic Circle London

 

 

Andino überreicht dem bekannten englischen Zauberkünstler David Berglas seine Bücher "Philosophie des Zauberns" und "Tanz der Hände" für die Bibliothek des Magic Circle London

 

1997

Premiere des literarisch-philosophischen Zauberabends, einer Mischung aus Lesung, Vortrag und Zaubervorführungen rund um die Bücher "Philosophie des Zauberns" und "Tanz der Hände". Gemeinsamer Auftritt mit einem klassischen Streichquartett und Premiere des "Literaturzaubers", ein Programm mit Tricks und Texten zusammen mit dem Rezitator Heiner Reddemann nach einer Idee von ANDINO.

1998

Organisation des 1. Koblenzer Zauberfestivals mit öffentlichen Aufnahmeprüfungen für den "Magischen Zirkel von Deutschland" zugunsten von ProAsyl. Aktive Teilnahme an verschiedenen wissenschaftlichen Tagungen als Referent und Zauberkünstler. ANDINO beginnt zwei neue Serien in Fachzeitschriften für unterhaltende Täuschungskunst. Damit sind es zusammen drei feste Kolumnen, die aus seiner Feder gleichzeitig erscheinen, was ein Rekord für die deutschsprachige Zauberszene sein dürfte.

1999

Am 28.Februar hat das neu gestaltete Soloprogramm mit dem Titel "Die Philosophie des Zauberns" in Koblenz Premiere, woran sich eine Tournee durch 20 deutsche Städte mit insgesamt 23 Auftritten anschließt. Presse und Publikum sind begeistert von dieser ungewöhnlichen Verbindung. Gründung des ersten "Philosophischen Cafés" in Koblenz. Luxemburg-Debut mit einem Experimentalvortrag "Die Macht der Täuschung" für den Service National de la Jeunesse. Erster bundesweiter Fernsehauftritt in einer WiSo-Sendung des ZDF. Der "Magic Circle London" verleiht ANDINO aufgrund seiner Verdienste um die Illusionskunst die volle Mitgliedschaft, ohne die sonst übliche Aufnahmeprüfung.

 

2000

"Kleine Philosophie des Lachens" und Integration der Philosophie auch ins Kinderprogramm; Mitbegründung des "Café Philosophique" in Koblenz nach französischem Vorbild und seit dem häufige Moderation auch mit freier Themenwahl durch die Teilnehmenden.

2001

ANDINOs großes Jubiläumsjahr: 25 Jahre auf der Bühne, 15 Jahre Zauberei als Beruf und 10 Jahre Projekt Philosionskunst. Diese Ereignisse wurden mit mehreren Veranstaltungen in Koblenz gefeiert, von denen vor allem die Ausstellung "Zauberbilder - Bilderzauber" im Mittelrhein-Museum hervorzuheben ist. In drei Abteilungen wurden den Besuchern historische Stiche, Zauberplakate und zeitgenössische Auseinandersetzungen mit den Themen Zauberkunst, Täuschung und Illusion aus der Sammlung ANDINO präsentiert. Darüber hinaus realisierte ANDINO zusammen mit den Musikfreunden Koblenz endlich den lang gehegten Plan eines abendfüllenden Musikzauber-Programms mit einem klassischen Streichquartett und zum Ende des Jahres erschien unter dem Titel "Zauber-Anthologie" ANDINOs erstes Fachbuch für Zauberkünstler.

2002

Ein Jahr des Umbruchs: Andino tritt von seinen beiden Ehrenämtern als Leiter des Magischen Zirkels Koblenz und der Sektion Mittelrhein der Circusfreunde zurück, um mehr Zeit für die künstlerische und philosophische Arbeit zu haben. Dafür ernennt ihn aber der Magic Circle London zu seinem Deutschlandrepräsentanten und verleiht ihm den Mitgliederstatus des Associate of the Inner Magic Circle (A.I.M.C.) with Silver Star. Anstelle seiner bisherigen Kolumnen in Fachzeitschriften übernimmt Andino die traditionsreichste Kolumne einer Zauberfachzeitschrift im deutschen Sprachraum in der Zeitschrift "Zauberkunst". Konzeption des neuen Soloprogramms und Vorbereitung der PHILOZAUBER-TOUR-2003, wozu auch die Schaltung der neuen Homepage www.philozauber.de gehört.

 

 

Andino mit Michael Bailey (Präsident des Magic Circle London) bei der Ernennung zum Repräsentanten des Magic Circle London für Deutschland

 

 

Ölgemälde von Michael Wittschier nach der Fotokollage darüber von Claas Hansen mit Fotos von Tom Geisbüsch

Im wunderschönen Dianah-Saal der Villa Musica im Schloss Engers nach einer Vernissagegestaltung für die Ausstellung Rhein-Zauber von Ralf Godde (stehend mit Hut und umrahmt vom Kulturstaatssekretär und der Pianistin des Abends) mit Ausschnitten aus SANGESZAUBER mit dem Bassbariton Volker Tramp (vorne sitzend)

2003

Am 9.3.2003 hat das neue Soloprogramm "PHILOZAUBER: GedankenSpiele - Illusionen" im Konradhaus Koblenz Premiere! Zum ersten Mal wird hier die Geschichte der Philosophie zauberhaft auf einer Bühne dargestellt.

2004

Am 29.2.2004 hat im Konzertsaal der Musikschule Koblenz eine neue Version von PHILOZAUBER mit dem Titel SAITENZAUBER Premiere. Gemeinsam mit dem Gitarristen Gernot Gingele werden hier die Geschichten der beiden Kunstformen des Gitarrespiels und der Illusionskunst erzählt, in ihren Gemeinsamkeiten gegenüber gestellt und natürlich zauberhaft und musikalisch inszeniert.

2005

Am 10.4.2005 hat wiederum im Konzertsaal der Musikschule Koblenz die vorerst letzte Version von PHILOZAUBER Premiere: TASTENZAUBER. Diesmal geht es wieder um die abendländische Kulturgeschichte, deren musikalischen Teil das Klavier wie kein anderes Instrument repräsentiert, die musikalisch und zauberhaft erzählt und inszeniert wird.

2006

ANDINOs 30jähriges Bühnenjubiläum wird mit einer großen Tournee mit allen Versionen von PHILOZAUBER gefeiert. Dazu gibt es noch eine große Gala mit ANDINOs Partnern dieser Duo-Versionen und Mitstreitern aus diesen 30 Jahren sowie eine Ausstellung im Bundesarchiv Koblenz zum Thema "Zauberkunst und Zeitgeschichte". ANDINO wird in das "Who-is-who der Bundesrepublik Deutschland" aufgenommen. Presse, Rundfunk und Fernsehen gratulieren mit zahlreichen Beiträgen zum Bühnenjubiläum.

2007

ANDINOs erste DVD erscheint unter dem Titel "Zauber Philosophie" als Unterrichtsmedium für den Philosophieunterricht in der Mittelstufe beim renommierten Patmos-Verlag. Dazu gibt es noch ein Arbeitsbuch mit gleichem Titel von dem bekannten Philosophididaktiker und Amateurzauberer Michael Wittschier. Unter dem Titel "Dialog als Lebensform" gibt ANDINO gemeinsam mit Markus Melchers und Thomas Ebers eine Festschrift für seinen Doktorvater Prof. Dr. Pfafferott heraus. Zwei große Ehrungen in England: ANDINO kann als erster deutschsprachiger Zauberkünstler überhaupt beim illustren Savage-Club in London, in dem viele berühmte Zauberkünstler Mitglied waren und sind, den Lunchspeaker geben und dabei Ausschnitte aus PHILOZAUBER zeigen. Der Magic Circle London ernennt ihn zum "Member of the Inner Magic Circle with Gold Star", eine Ehrung, die nur ganz wenigen deutschen Zauberkünstlern jemals zuteil wurde.

2008

Am 24.2.2008 hat das Programm SANGESZAUBER gemeinsam mit dem Bassbariton Volker Tramp in der ehemaligen Pallottiner-Kapelle in Koblenz-Ehrenbreitstein mit einer überfüllten Vorstellung Premiere. ANDINO kann sein 30jähriges Autorenjubläum feiern, denn sein erster Artikel in einer Fachzeitschrift für Zauberkünstler erschien in der Nr. 4/1978 der Zeitschrift "Magische Welt". Mit einem Auftritt vor 140 Mathematikern bei einer Lehrertagung etabliert er sich auch als "Mathezauberer" und mit den "Zauberphilosophischen Vorlesungen" beginnt eine sehr erfolgreiche Veranstaltungsreihe, deren Ende noch nicht abzusehen ist.

2009

Gemeinsam mit dem wunderbaren klassischen Gitarristen und Sänger Russell Poyner hat das Programm SAITENZAUBER eine Neupremiere vor einem begeisterten Publikum in der ehemaligen Pallottiner-Kapelle Ehrenbreitstein, wo ANDINO auch von der Vereinigung "Schlaraffia" zum Ritter geschlagen wird. Neuveröffentlichung eines zehn Jahre alten Interviews der auflagenstärksten Zeitschrift für Philosophie im deutschen Sprachraum,"Der blaue Reiter", in einem Sonderheft zusammen mit Interviews mit Peter Sloterdjik, Eugen Drewermann und Helmut Schmidt. Dritte Ausstellungstour mit ANDINOs Malerfreund, Ralf Godde, zum Thema RHEIN-ZAUBER mit Vernissagen an wunderbaren Orten wie dem Dianah-Saal im Schloss Engers (Villa Musica), dem Rathaus Andernach oder dem Schloss Sinzig. Intensive Arbeit am neuen Programm REALLUSION und Fertigstellung des Buches "Die philosophische Zauberleiter", das 2010 erscheinen soll.

 

2010

Am 28.2.2010, 11.00 Uhr hat das Programm REALLUSION als Matinee im ausverkauften Theatersaal der VHS-Koblenz mit viel lokaler und regionaler Prominenz Premiere. Eine knappe Woche später endet die abendfüllende Premiere sogar mit einer Standing Ovation. Im Juli wird ANDINO in San Diego eine große Ehre zuteil. Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie wird er in Abwesenheit in den "Order of Merlin" der "International Brotherhood of Magicians" aufgenommen. Im November erscheint dann endlich das neue Buch "Die philosophische Zauberleiter" eine kleine Philosophiegeschichte mit der Illusionskunst als rotem Faden und verkauft sich sofort sehr gut. Als Sahnehäubchen dieses ereignisreichen Jahres erfogt kurz vor Weihnachten noch die Nominierung zum Künstler des Jahres

2011

In der Sparte Zauberphilosophie, die extra für ANDINO eingerichtet wurde! 2011 ANDINOs großes Geburtstagsjubeljahr: 50 Jahre auf dieser Welt und davon 25 Jahre Berufszauberer und davon wiederum 20 Jahre Zauberphilosoph! Aus all diesen Gründen erscheint fast pünktlich zum Geburtstag das Buch "Zwischenbilanz Zauberphilosophie", in dem sich 10 Autoren in 12 längeren Beiträgen mit Philosophie und/oder Illusionskunst beschäftigen. 15 Grußworte würdigen aus ganz verschiendenen Perspektiven ANDINOs Werdegang und ein Interview mit ANDINO sowie ein ausführlicher Lebenslauf runden dieses wohl wieder einmaligie Buchprojekt ab. Vorher kann ANDINO aber noch in seinem ersten Auftritt bei der ARD in der Sendung "Das Duell im Ersten" ein Millionenpublikum kurz bezaubern, um dann Doppelchampion dieser beliebten Quizsendung zu werden! Auf der erfolgreichsten Bundesgartenschau aller Zeiten mit 3,5 Millionen Besuchern und einem Plus von 13 Millionen kann ANDINO insgesamt 43 Auftritte an verschiedenen Orten seiner Heimatstadt Koblenz absolvieren. Am 28.10.2011 erfolgt im Rahmen einer großen Galaveranstaltung in der FILharmonie Filderstadt bei Stuttgart die Ernennung zum "Künstler des Jahres" in der Sondersparte Zauberphilosophie mit der Übergabe des "Goldenen Künstlermagazins".

 

Live-Foto der Premiere von Marcus Dietz

 

Bild: ARD/Markus Hertrich

 

ANDINO mit seinem Freund John Wade (1931-2022) in dessen Londoner Haus aus dem 19. Jahrhundert bei der Übergabe der beiden letzten Bücher für die Bibliothek des Magic Circle
Foto: Blanche Birdsong

Zaubergala 2012 zum 100sten Geburtstag des Magischen Zirkels von Deutschland
(wallauer/infopress4u)

Kurt Guss und Andino 2013

2012

ANDINO erhält einen eigenen Artikel bei der Internetenzyklopädie Wikipedia, bei der er als bekannter Zauberkünstler schon länger mit einem reinen Namenseintrag geführt wurde. Bei der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft erscheint ein Sammelband von Interviews mit dem schönen Titel "Vom Zauber des Denkens", der auch gleichzeitig der Titel des darin enthaltenen Interviews mit ANDINO ist, der sich hier in bester Gesellschaft von Altbundeskanzler Helmut Schmidt, dem bekannten Theologen Eugen Drewermann, dem Bergsteiger Reinhold Messner, dem Philosophen Peter Sloterdjik und dem kurz danach zum Bundespräsidenten gewählten Joachim Gauck befindet. Erster Auftritt beim Philosophiefestival Hannover und erneuter Besuch in London. Gestaltung der sechs Vernissagen der vierten Ausstellungstournee von Ralf Godde mit dem schönen Titel "WeitSicht - Wasserlandschaften der Region" und Moderation der Gala des Ortszirkels Koblenz zum 100jährigen Bestehen des Magischen Zirkels von Deutschland.

2013

Zwei große Interviews mit ANDINO in der Fachzeitschrift "Magie" des Magischen Zirkels von Deutschland und auf WDR5 in der bekannten Sendung "Redezeit". Bei einer Tagung zum Thema "Mensch und Tier" der Ostwestfalenakademie im Kloster Willebadessen kann ANDINO nach zwanzigjähriger Zusammenarbeit endlich Prof. Dr. mult. Kurt Guss persönlich kennenlernen und in die Arme schließen.

 

2014

Endlich ein Auftritt mit einem großen Orchester! In der Festhalle Kobern-Gondorf kann ANDINO mehrere Auftritte innerhalb eines Konzerts eines großen Blasorchesters absolvieren. Eine ganz neue Erfahrung mit tollen Kritiken! Im Ludwig-Museum Koblenz kann ANDINO sein Programm REALLUSION inmitten einer Ausstellung von Karel Malich zeigen. Die Kunstwerke dieses konkreten Künstlers harmonieren wunderbar mit den Gegenständen, mit denen ANDINO seine Illusionen vollbringt. Ebenfalls eine völlig neue Ehrfahrung mit tollen Kritiken. Erneute Begleitung einer Ausstellungsreihe von Ralf Godde zum Thema "Luft - Element des Lebens" an schönen Orten der Region. Intensive Arbeit am neuen Soloprogramm "Die Macht der Täuschung", das 2015 Premiere haben wird.

2015

Am 22.2.2015 hat ANDINOs neues Soloprogramm "Die Macht der Täuschung - Ein zauberphilosophisches Soloprogramm zur Frage nach dem Ãœbersinnlichen" in Diehl's Hotel in Koblenz-Ehrenbreitstein Premiere. Nach einer Premiere mit kleinen Schwierigkeiten spielt sich das Programm schnell ein und erhält glänzende Kritiken. Tricktechnische Beratung für eine Faust II - Inszenierung am Stadttheater Koblenz. ANDINO bringt dem Mephisto-Darsteller, Jona Mues, einige Kunststücke bei, die dieser geschickt in seine Darstellung integriert. Im Kloster Lamspringe darf ANDINO den dortigen "Philosophischen Salon" mit Ausschnitten aus REALLUSION beenden, den seinerzeit Günther Grass eröffnete. Nominierung zum Künstler des Jahrs 2016 in der Sparte Mentalmagie wegen seines neuen Programms "Die Macht der Täuschung" und aus Anlass seines 40jährigen Bühnenjubiläums!

Nur einmal verwendetes Plakat für eine Vorstellung mit REALLUSION im Ludwig-Museum Koblenz mit zwei Bildern von Ralf Godde. Plakatdesign von Christian Minor

Auftritt im Kloster Lamspringe
(Fotos: Jürgen Zimmat)

 

 

2016

Wieder ein großes Jubiläumsjahr: 40 Jahre auf der Bühne, 30 Jahre Berufszauberer und 20 Jahre Verbindung von Philosophie und Zauberei zu ANDINOs ganz eigener Philosionskunst. Das muss natürlich mit einer großen Gala in der Kulturfabrik Koblenz mit Freunden, Wegbegleitern und nun auch Schülern gefeiert werden, die alle unendgeltlich mitwirken, da der gesammte Erlös wieder dem Flüchtlingshilfefonds des Diakonischen Werks zugute kommt. Während dieser Gala wird ANDINO vom Geschäftsführer des MZvD das Goldene MZvD-Abzeichen mit Brillanten als Würdigung seiner 40jährigen Tätigkeit für die Zauberkunst verliehen. Bereits eine Woche vorher wurde ANDINO aus diesem Anlass und für sein neues Soloprogramm Die Macht der Täuschung zum zweiten Mal zum Künstler des Jahres ernannt, diesmal in der Sparte Mentalmagie. Ein Fernsehteam des OK-Koblenz begleitet ANDINO das ganze Jahr über und filmt ihn bei Auftritten, Workshops, Moderationen und interviewt ihn ausführlich in seinem Zauberatelier. Genau zum 40sten Jahrestag seines ersten Auftritts am 10.6.1976 kann ANDINO in der Aula seiner ehemaligen Schule, dem Gymnasium auf der Karthause, gemeinsam mit und organisiert durch frühere Lehrer dieser Schule ein Musikzauberprogramm gestalten. Eine sicher sehr seltene Art, ein solches Jubiläum zu begehe

 

 

2017

Neben großen Galaveranstaltungen für den VDI, den VDK, den ADAC und die Alexianer-Werkstätten, Kinderzauberworkshops mit öffentlichen Abschlussvorstellungen und zahlreichen weiteren Auftritten gibt es zwei erfolgreiche Veranstaltungen auf der Landesgartenschau in Bad Lippspringe und den Start eines neuen Café Philosophique in der Stadthalle Boppard mit zahlreichen Zaubereinlagen. Kurz vor Weihnachten erscheint ANDINOs erste Abhandlung über einen historischen Zauberkünstler: Wiljalba Frikell (1817-1903), Stilikone der Illusionskunst als Beilage zur deutschsprachigen Ausgabe des berühmten Tarbell-Course in Magic. Diese historische Arbeit unterstützt durch eine internationale historisch interssierte Zaubergemeinschaft hat ANDINO sehr viel Spaß gemacht und weitere Broschüren dieser Art sind bereits in Planung. Vom Zauberphilosophen zum Zauberhistoriker? Man wird sehen ...

2018

Die historische und theoretische Arbeit geht weiter und im April kann ANDINO zum ersten Mal in Wien beim Treffen der Zauberhistoriker einen Vortrag über eben diesen Wiljalba Frikell halten. Kurz vor den Sommerferien kann ANDINO bei der 50-Jahr-Feier seiner eigenen Schule dann vor einem illustren Publikum mit Bernhard Vogel, dem ehemaligen Ministerpräsidenten von Rheinland-Pfalz und späterem Minsterpräsidenten von Thüringen philozaubern. Zur 25jährigen Unterstützung des Rechtshilfefonds für asylsuchende Flüchtlinge ist eine große Gala mit bekannten Gitarristen der Region unter dem Titel SAITENZAUBER geplant.

Am 4.9. erleidet ANDINO einen schweren Herzinfarkt mit anschließendem Kammerflimmern, mehreren Ekektroschocks und kleineren Schlaganfällen. Nach drei Monaten in Krankenhaus und Reha kommt ANDINO wieder nach Hause und genießt wunderschöne Weihnachten mit seiner Familie. Alle geplanten Veranstaltungen werden natürlich abgesagt mit Ausnahme von Saitenzauber, der wie geplant stattfindet, aber ohne ANDINO. Alle Künstler und auch die Schirmherrin, Kulturdezernentin PD Dr. Marlies Theis-Scholz, willigten wie selbstverständlich ein. ANDINOs Familie organisierte alles und die Veranstaltung endete mit einer Standing Ovation.

 

Der erste Probeauftritt im Sommer 2019 nach dem Infarkt bei der 100-Jahrfeier der Volkshochschulen

Zwei neue Pressefotos von Simone Mellwig aus dem Jahr 2020

Portrait von Ursula Madré (2021), einer Schülerin von Ralf Godde

2019

Ein Jahr der Rekonvaleszens mit kleinen Versuchsballons philosophischer Moderationen. Mehr geht im Moment noch nicht! Dennoch erscheint das nächste kleine Büchlein über den zu seiner Zeit sehr berühmten englischen Zauberkünstler David Devant (1868-1941), All done by Kindness, das noch vor dem Herzinfarkt geschrieben wurde. Auch in der Zeitschrift "Magische Welt", an der ANDINO nun schon seit über 40 Jahren mitarbeitet, führt er seine Kolumne "Was ist (Zauber)Kunst?" weiter. Dies war seine erste aktive Tätigkeit nach dem Infarkt.

2020

Die neue Domain www.scheinspiele.de wird installiert und führt direkt zur Repertoireseite, wo dieses neue Programm angekündigt wird. ANDINO nimmt seine Moderatorentätigkeit bei philosophischen Gesprächkreisen wieder auf und auch der Club-Philo beginnt wieder, aber dann kommt die CORONAPAUSE!!! Dennoch werden die ersten neuen Pressefotos im Foto-Studio-Koblenz von Simone Mellwig auf der Karthause, wo ANDINO seit vielen Jahren wohnt, gemacht. Im Mai stirbt der bekannte Koblenzer Heimatmaler und Graphiker Ralf Godde (1961-2020), genannt Goddi, der für ANDINO fast 40 Jahre lang alle Informationsmaterialien und die meisten Plakate gestaltet hat. Im Juni erscheint die neue Broschüre Persönlichkeiten in der Zauberkunst über Alexander Adrion (1923-2013), Nur der Schein trügt nicht. Es ist das dritte Heft dieser Art aus ANDINOs Feder.

2021

"Das ANDINO-Buch" erscheint mit Essays aus der Fachzeitschrift Magische Welt zum Thema Was ist (Zauber-)Kunst? aus Anlass des 70sten Jahrgangs dieser Zeitschrift (gegründet 1952 von Werner Geissler-Werry) in einer Jubiläumsedition. ANDINO verlegt viele seiner für 2021 geplanten Termine in den online-Bereich. Dietmar Fölbach, ein wichtiger Verleger von ANDINOs Büchern, stirbt ganz plötzlich mit 64 Jahren. Die beiden mit ihm noch geplanten Bücher bleiben zunächst unrealisiert. Der Bassbariton Volker Tramp, ANDINOs Partner für das Programm SANGESZAUBER, sein Sprecherzieher und wichtiger Ratgeber nach dem Herzinfarkt, stirbt ebenfalls sehr plötzlich mit 66 Jahren. Im Dezember erscheint ein neues Heft in der Reihe Persönlichkeiten in der Zauberkunst aus der Feder ANDINOs zu Joseph Fröhlich (1694-1757), semper fröhlich, numquam traurig, dem Hoftaschenspieler Augusts des Starken. Drei Vorpremieren von ScheinSpiele (ANDINOs neues Programm, siehe Repertoire-Seite) am 18.9, 25.9. und 2.10.2021 im Theatersaal der VHS-Koblenz gehen mit großer selbstempfundener Unsicherheit und großem Erfolg (jeweils vier Zugaben) über die Bühne.

 

2022

Die offizielle Premiere von ScheinSpiele fand am 5.3.2022 im Theatersaal der VHS-Koblenz statt, woran sich eine kleine Premierentournee mit weiteren acht Vorstellungen im Raum Koblenz anschloss. Seitdem steht ANDINO auch wieder für Galaveranstaltungen zur Verfügung! Begleitend zum Programnm erschien zur Premiere das erste Programmheft ANDINOs mit einer Geschichte der Entstehung von ScheinSpiele, wichtigen Texten aus dem Programm, zahlreichen farbigen Abbildungen, der Programmfolge und einem Lebenslauf.

Erster Auftritt nach dem Herzinfarkt (Foto: B. Flach-Wilken) und darunter die 3. Vorpremiere von ScheinSpiele im Theatersaal der VHS- Koblenz (Foto: Kai Ludwig) kp__7265.jpg img_20211002_181634.jpg plakat_a1_klein.jpg Das Plakat für ScheinSpiele von Ralf Godde gemalt, von Ulrsula Madré aktualisiert und von Christian Minor als Plakat gestaltet

Hier geht es zum Filmbericht

Im September nahm ANDINO dann seine Veranstaltungen für den Flüchtlingshilfefonde des Diakonischen Werks mit einer abendfüllenden Veranstaltung im Koblenzer Rathaussaal wieder auf. Untermalt von Walter Oswald-Wambach auf der Klarinette und begleitet durch zwei kleine Reden kam das leicht gekürzte Programm ScheinSpiele vor der schönen Kulisse der Kurfürsten zur Aufführung. Für das nächste Jahr ist dafür ein Programm CLOWN-ZAUBER in der Kulturfabrik Koblenz geplant.

Nach der Sommerpause begann der Club-Philo wieder mit einem erneuten Durchgang durch die Geschichte der Philosophie, der auf insgesamt fünf(!) Jahre angelegt ist. Wer mag, kann also nun fast ein ganzes Philosophiestudium bei ANDINO absolvieren!

Kurz vor Weihnachten wurde ANDINO dann noch für den Künstler des Jahres 2023 für sein Lebenswerk nominiert und sein neues Buch Zauberphilosophische Geschichten, 75 Miniaturen zwischen Illusionskunst und Philosophie erschien im Verlag Magische Welt.

Somit ging ein sehr ereignisreiches Jahr zu Ende, das man wohl als Jahr des Comebacks des Zauberphilosophen bezeichnen kann.

2023

ANDINO wird zum dritten Mal zum Künstler des Jahres ernannt und erhält das Goldene Künstlermagazin. Diesmal erhielt er die Auszeichnung für sein Lebenswerk.

Am 1.Oktober ging das Programm CLOWN-ZAUBER in der Kulturfabrik Koblenz vor einem begeisterten Publikum über die Bühne! Umrahmt wurde es mit der ersten Retrospektive auf Ralf Godde. Die Ausstellung mit dem Titel "Vom Bild zum Plakat" fand ebenfalls in der Kulturfabrik Koblenz statt und folgte einer Idee des Künstlers. Bilder von Rald Godde wurden zusammen mit den daraus entstandenen Plakaten einer interessierten Öffentlichkeit gezeigt.

Ein kleines Programm mit dem Titel "Das unsichtbare Loch" ergänzt ANDINOs Angebote. Dieses Programm ist zwar ebenfalls sehr philosophisch, kann aber auch in englischer Sprache, mit Übersetzungen oder sogar stumm präsentiert werden und ist auch für Kinder oder andere Zielgruppen geeignet, bei denen die philosophischen Inhalte nicht so angebracht sind. Auch ein Zauberworkshop kann sehr gut damit verbunden werden.

Erster Auftritt nach dem Herzinfarkt (Foto: B. Flach-Wilken) und darunter die 3. Vorpremiere von ScheinSpiele im Theatersaal der VHS-Koblenz (Foto: Kai Ludwig)

Das Plakat für ScheinSpiele von Ralf Godde gemalt, von Ulrsula Madré aktualisiert und von Christian Minor als Plakat gestaltet

Veranstaltungstermine

  » ... weitere Termine

Buchvorstellung

Zauberphilosophische Geschichten - 75 Miniaturen zwischen Illusionskunst und Philosophie

» ... weiterführende Informationen

Volltextsuche

Mobile Navigation

Diese Website verwendet nur ein technisch notwendiges Session-Cookie. Weitere Information finden Sie in unserer Datenschutzerklärung! OK - Einverstanden