• slider_01
  • slider_02
  • slider_03
  • slider_04
  • slider_05
  • slider_06
  • slider_07
  • slider_08
  • slider_09
  • slider_10
  • slider_11
  • slider_12
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
css slider by WOWSlider.com v9.0
ANDINO
Philosophie &
   Illusionskunst
The Art of Phillusion
Philosophie & Illusionskunst
 
 

Pressestimmen zu "REALLUSION"

"Tiefe Gedanken über Illusionen"

Titel der Lüdenscheider Nachrichten nach einer Vorpremiere

"Das Schönste, was Sie bisher gemacht haben!"

Das meinte Catrin Preuss, eine Zuschauerin, die schon viele Andino-Programme sah und schickte ihm eine Email mit einem Zitat von Mutter Teresa, das Sie für ihn und das neue Programm REALLUSION sehr treffend fand: "Lasse nie zu, dass Du jemandem begegnest, der nicht nach der Begegnung mit Dir glücklicher ist."

"Das Besondere an diesem Abend war, dass Täuschung und Realität so nah beieinander lagen, dass man sich automatisch immer wieder Gedanken darüber machen musste, was echt und was nicht real war", meinte eine Besucherin. Den ganzen Abend lang habe sie aufmerksam und teils aus nächster Nähe die Kunststücke zu verfolgen versucht. "Der war so genial, es ist mir einfach nicht gelungen", musste sie bekennen."

Rosbacher Nachrichten

"Nach dem Besuch eines solchen Programms verlässt man den Saal als ein verwandelter Mensch"

Ein begeisterter Premierenbesucher

"So beschreibt der Kritiker der Rhein-Zeitung das Programm als eindrucksvoll, ANDINOs Präsentation als virtuos und bescheinigt ihm eine glänzende Art und Weise Zaubertricks in Szene zu setzen. Die meisten Besucher sprachen einfach von einem tollen oder gar wunderschönen Programm und der Fotograf der Premiere, Marcus Dietz, fasste es in einer Email mit den Adjektiven kurzweilig, nachdenklich, verblüffend, philosophisch und dennoch unkompliziert zusammen, während eine Koblenzer Lokalzeitung titelte: Fantastische Spiele zwischen Schein und Sein. ANDINOs Mischung von literarischen Texten, philosophischen Gedanken und vor allem perfekter Illusionskunst scheint also die Zuschauer erreicht zu haben."

Künstler-Magazin

"Was dabei deutlich wird, ist dass Andino mittlerweile einen vermutlich einzigartigen Platz in der deutschen Zauberszene gefunden hat. Denn sein Stil in der Tradition zum Beispiel eines Adrion - klassisch und immer etwas intellektueller als üblich - wird inzwischen sogar kulturpolitisch anerkannt, und so kam es denn auch, dass die Premiere mit einem Grußwort von Prof. Dr. Jürgen Hardeck vom rheinland-pfälzischen Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur eröffnet wurde - was bei einer Zaubervorstellung alles andere als üblich ist."

Magie, Fachzeitschrift des Magischen Zirkels von Deutschland

"Dass auch Ihr Abendprogramm ein großer Erfolg war, glaube ich gerne! Sie zaubern aber wirklich auch sehr bezaubernd. Das ganze Drum und Dran ist eben auch ausschlaggebend. Und wie Sie mit dem Publikum umgehen, gefällt mir gut. Normalerweise setze ich mich nie gerne in die erste Reihe bei solchen Veranstaltungen, aus Furcht, auf die Bühne gebeten zu werden. Aber Sie machen das so charmant, dass man Ihnen gerne dorthin folgt."

Barbara Senger, Kritikerin der Matinee-Premiere, in einer persönlichen Email an Andino

"Als optimale Ergänzung erwies sich Andino. Der beliebte Zauberphilosoph verstand es meisterhaft, dem Publikum die Verschnelzung von Sein und Schein zu vermitteln. Philosophische Gedanken verband er gekonnt mit spannenden Zaubertricks. Das Publikum ließ sich gern einbinden und ins Reich der Illusionen entführen."

Erwin Siebenborn in einer Konzertbesprechung für die Rhein-Zeitung

"Immer wieder verschwinden Knoten, erscheinen Münzen und werden Seile plötzlich länger - die Gesichter der Zuschauer drücken Erstaunen aus. Wie kann das sein? Gerade die Erfahrung, Teil des Tricks zu sein, vorne auf der Bühne zu stehen und trotzdem nicht zu verstehen, wie Andino zaubert, begeistert... So entsteht eine intime Stimmung im Saal, in der Staunen und Lachen geteilt werden. Andino schafft es, nicht nur zu unterhalten, sondern auch seine Message zu verbreiten: Sie sollen ein bisschen aufmerksamer für Illusionen im Alltag sein, die einem real vorkommen."

Allgemeine Zeitung Mainz

"Als besonderer Gast konnte der Zauberphilosoph Andino (Dr. Andreas Michel) gewonnen werden, der mit seiner Illusionskunst die Zuschauer beeinderuckte und dabei stets auf eine philosophische Grundthese zurückgriff. Wie eng Philosophie und Zauberkunst zusammenhängen, wurde bei der Verbindung von Schein und Sein immer wieder deutlich."

Kleeblatt, Bendorf

"Zauberphilosoph Andino schafft es meisterhaft, den Zuschauern die zauberhafte Verschmelzung von Sein und Schein zu vermitteln. Seine Show mit dem Namen Reallusion war krönender Abschluss der Veranstaltungsreihe Dichtung und Wahrheit auf Schloss Bürresheim. Der einzige Zauberphilosoph Deutschlands ... begeisterte das Publikum mit seinen philosophischen Gedanken, die er gekonnt und virtuos mit spannenden Zauberkünsten untermalte."

Rhein-Zeitung

"Selten habe ich die Tücken und Besonderheiten unserer Wahrnehmung so selbstverständlich, anregend und nachvollziehbar vor Augen geführt bekommen wie hier. So lasse ich mich gerne täuschen."

Kleinkunstmagazin Trottoir

"Die Zauberei als uralte Kunstform, die weltberühmten Magier des 19. und 20. Jahrhunderts: Über all das parliert Andino, während Zaubermünzen in den Zaubereimer klimpern, während der Magier seine Finger aus verschlossenen Daumenschellen befreit, während ein kleiner Drahtkäfig verschwindet. Das Publikum dankte mit herzlichem Applaus - der natürlich auch mit einer Zugabe belohnt wurde - für dieses außergewöhnliche Programm, das auf höchstem Niveau amüsant und intelligent Zauberei und Philosophie verknüpft."

Neue Presse Coburg

"Und damit entließ der Zauberphilosoph seine Gäste, die sich bei ihm für eine wunderbare Stunde der Abkehr von der Realität, der Hingabe der Illusion mit großem Applaus bedankten."

Blick-Aktuell

Veranstaltungstermine

📅 15.09.2024
🕑 17.00 Uhr
Café Sonnenschein in der De'Hayeschen Stiftung auf der Karthause, ScheinSpiele
  » ... weitere Termine

Buchvorstellung

Zauberphilosophische Geschichten - 75 Miniaturen zwischen Illusionskunst und Philosophie

📅 28.04.2023
🕑 17:00 Uhr
Buchvorstellung in der Stadthalle Boppard

» ... weiterführende Informationen

Volltextsuche

Mobile Navigation

Diese Website verwendet nur ein technisch notwendiges Session-Cookie. Weitere Information finden Sie in unserer Datenschutzerklärung! OK - Einverstanden